Projektbeschreibung

Tag der Heimat – Erlangen 9. Okt. 2011 (Archiv)

Von den Vertriebenen können wir heute, mehr als sieben Jahrzehnte nach dem Ende des Krieges, vieles lernen: Wertebewusstsein, Zusammenhalt, Verantwortungsbereitschaft sowie die Kraft zum Dialog und zur Versöhnung. Mit diesen Eigenschaften haben sie nach 1945 einen wichtigen Beitrag zum Wiederaufbau geleistet. Flucht und Vertreibungen beherrschen derzeit die politische Agenda. In großer Zahl fliehen Menschen vor Bürgerkrieg und Not nach Europa und nehmen dabei viele Gefahren auf sich. Wir Deutschen sind gut beraten, auf unsere eigene Geschichte zu schauen. Mit dem „Tag der Heimat“ erinnern die Verbände der deutschen Heimatvertriebenen an das millionenfache Leid, das Deutsche durch Flucht und Vertreibung als Folge des von Deutschland entfesselten Zweiten Weltkrieges erdulden mussten. Dies ist ein Beitrag aus dem Archiv und zeigt in Ausschnitten den “Tag der Heimat” 2011 in Erlangen.