Projektbeschreibung

Eine kleine Kellergeschichte aus Höchstadt

Wie auch in anderen Orten, verwaisen die Innenstädte immer mehr. So auch hier in Höchstadt. Gab es doch früher bis zu 16 Gasthäuser im Zentrum, die heute alle verschwunden sind. Höchstadt ist aber mit dem Kellerberg und seinen 22 Kellerhäuseln gut aufgestellt, so dass man nach Feierabend sein Bier mit Freunden in guter Laune genießen kann. Nicht jeder besitzt ein Kellerhaus oder hat die Möglichkeit, in einem Kellerhaus ein Bier zu trinken. Mit dieser kleinen Kellergeschichte „Vergleichstrinken“, liest der Vorsitzende des Heimatvereins Höchstadt, Georg Römer einen Text aus einer alten Chronik vor, in dem das Höchstadter Bier wohl in der ganzen Gegend berühmt gewesen sei. Ein spontanes Streitgespräch war unvermeidbar.